Ein romantischer Abend zu zweit

Der erste gemeinsame Abend mit dem neuen Partner / der neuen Partnerin zu Hause.

Nach einiger Zeit mit dem neuen Freund / der neuen Freundin möchte man seinen Partner auch gerne einmal zu sich nach Hause einladen, um dort miteinander einen romantischen Abend zu verbringen.

Jetzt bietet es sich an, für einen schön dekorierten Tisch in einer ordentlich aufgeräumten Wohnung zu sorgen und gute Kochkenntnisse unter Beweis zu stellen. Wer diese nicht hat, lädt entweder auswärts zum Essen ein  –  oder greift auf ein paar hilfreiche Tricks zurück.

Wer nicht auf das in solchen Fällen ungemein beliebte Mittel der bestellten Pizza oder anderer Köstlichkeiten vom Italiener zurückkommen möchte, kann sich im Supermarkt beispielsweise ein vom Fleischer mariniertes Steak oder anderes Stück Fleisch kaufen und sich für Tiefkühlgemüse als Beilage entscheiden.

Ein mutiger Mann, der sich die Mühe macht, selbst am Herd etwas zuzubereiten, punktet bei den allermeisten Frauen.

Etwas ungerecht: Von Frauen wird meist sowieso erwartet, dass sie kochen können…

Man könnte sich der Zubereitung des Abendessens aber auch von vornherein gemeinsam verschreiben  –  schlimmstenfalls ist zweimal geteiltes Halbwissen enorm hilfreich für das Gelingen eines romantischen Dinners.

Übrigens ist auch gemeinsames Kochen durchaus romantisch.

Beim miteinander kochen lernt man einander außerdem  einmal von einer bis dahin noch neuen Seite kennen  –  und falls alles danebengeht, kann man dann zumindest miteinander darüber lachen.

Ein netter Filmabend bei einem Gläschen Wein

Nach dem romantischen Dinner bei Kerzenlicht kommt ein  Filmabend mit Kuscheln auf der Couch meistens recht gut an.

Eine gute Idee ist, mit entsprechenden DVDs oder Videos vorgesorgt zu haben. Eine Auswahl an romantischen, aber auch lustigen, Filmen ist für einen romantischen Abend zu zweit sicher passend.

Bereit halten sollte man auch den passenden Wein.

Spaß machen kann aber auch ein netter Abend zu zweit bei schöner Musik und Kerzenlicht. Für die erste Einladung der neuen Flamme zu sich nach Hause ist dies vielleicht auch spannender, da man sich so bei einem Gläschen Wein miteinander unterhalten kann, um sich noch besser kennen zu lernen.

Als Gesprächsthemen ausscheiden sollten aber auf jeden Fall ehemalige Beziehungen sowie Probleme.

Beim ersten Abend mit dem/der Neuen zu Hause sollte man nicht „die Themen von gestern“ wälzen.

Auch tiefgreifende Überlegungen zu gemeinsamen Zukunftsszenarien miteinander sind nicht angebracht. Wer jetzt schon einen ausführlichen Ausblick auf gemeinsame Kinder oder das Kennen lernen des/ der Neuen mit den eigenen Eltern wagt, sollte sich nicht wundern, dass nicht immer mit Begeisterung zu rechnen ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart