Knigge für Hochzeitsgäste, Teil 1

Mit einer Einladung zu einer Hochzeit tauchen neben der Vorfreude auf ein schönes Fest oft auch viele Fragen auf: Was soll ich zur Hochzeit anziehen? Welches Hochzeitsgeschenk ist angemessen? Wann muss ich Bescheid geben, ob ich komme? Wie Sie als Hochzeitsgast alles richtig machen, erfahren Sie hier! Save the date und Hochzeitsgeschenk

  • Informieren Sie das Brautpaar so bald wie möglich, ob Sie kommen können. Das ist ein Akt der Höflichkeit und zeigt, dass Sie die Einladung schätzen. Oft ist auf der Einladung ein Datum vermerkt – halten Sie sich auf alle Fälle daran.
  • Schauen Sie genau hin: Sind Sie zur gesamten Feier, nur zur kirchlichen Trauung oder bloß am Abend eingeladen?
  • Falls Sie absagen müssen, tun Sie das rechtzeitig und mit einer angemessenen Entschuldigung – am höflichsten ist es per Anruf, wenn Sie das Brautpaar gut kennen. Ansonsten reicht ein kleines Schreiben. Auch im Fall einer Absage ist ein kleines Hochzeitsgeschenk angebracht und ein Zeichen dafür, dass Sie sich trotz Ihrer Abwesenheit mit dem Brautpaar freuen.
  • Manche Paare erleichtern ihren Gästen die Geschenksuche mit einer ausgesendeten Wunschliste. Wenn nicht, dann dürfen Sie sich gern beim Brautpaar erkundigen, welche Wünsche es bezüglich Hochzeitsgeschenk hat. Besonders bei Sachgeschenken sind Hinweise – und sei es von engen Freunden des Brautpaars – nützlich, schließlich wollen Sie das Paar nicht mit dem fünften Toaster beglücken. Gutscheine oder diskret verpackte Geldgeschenke sind ebenso gern gesehen.
  • Wenn Sie nur zum Sektempfang eingeladen sind, reicht ein Blumenstrauß. Tipp: Weil Brautpaare meist sehr viele davon erhalten und oft gar nicht so viel von der Blumenpracht haben, weil es im Anschluss in die Flitterwochen geht, schenken Sie doch stattdessen einen Gutschein für den Floristen, den das Brautpaar jederzeit einlösen kann!
  • Als Faustregel für den Wert des Hochzeitsgeschenks werden oft die durch den Gast entstandenen Kosten herangezogen. Je aufwendiger die Feier, umso großzügiger sollte auch das Geschenk sein. Wenn Sie aber z.B. noch in der Ausbildung sind oder als mehrköpfige Familie kein Vermögen ausgeben können, hat das Brautpaar sicher Verständnis.
  • Vergessen Sie nicht, dem Geschenk eine Karte mit Ihrem Namen und Ihren Glückwünschen beizulegen! So kann das Brautpaar das Geschenk jeweils den richtigen Gästen zuordnen und einen dementsprechenden Dankesbrief schreiben.
  • Anreise und etwaige Übernachtungskosten übernehmen Sie als Gast selbst – es sei denn, auf der Einladung ist etwas anderes vermerkt.

Die richtige Kleidung für die Hochzeit

  • Heutzutage heiraten bei Weitem nicht mehr alle Bräute in Weiß oder verbieten ihren weiblichen Gästen, weiße Kleidung zu tragen. Auch wenn Ihre Freunde diesbezüglich locker sind: Gehen Sie lieber auf Nummer sicher und tragen Sie ein Kleid in freundlichen Farben oder einen Anzug mit heller Krawatte oder Fliege.
  • Schwarz ist tabu – eine Hochzeit ist schließlich keine Beerdigung!
  • Beachten Sie es, falls auf der Einladung ein Hinweis zum Dresscode stehen sollte.

Das richtige Medium für unvergessliche Momente

Hochzeitspaare haben heutzutage mehr Möglichkeiten denn je, um die Erinnerung an ihren großen Tag frisch zu halten. Vor wenigen Jahrzehnten musste es noch reichen, ein paar Fotos für ein Album oder für den Rahmen an der Wand schießen zu lassen und womöglich noch den Brautstrauß zu trocknen. Gelegentlich wurde auch das Brautkleid für die kommende Generation aufbewahrt.

In Zeiten von Digitalfotografie und Digitalfilm ist es dagegen ein Leichtes, Unmengen an Daten zu produzieren. Hochzeitspaare engagieren professionelle Fotografen, die das fertige Album abliefern. Und wer sich nicht für eine kleine Auswahl entscheiden kann, der nimmt gleich sämtliche Digitalfotos, auf eine CD-Rom gebrannt. Hochzeitsvideos von den schönsten Momenten werden auch immer beliebter. Auf DVD gebrannt, ist das eigene Hochzeitsvideo in ein handliches Format verpackt und jederzeit griffbereit. Die Schnelligkeit, mit der die Bilder hergestellt und die Filme geschnitten werden, ist erstaunlich.

Doch bei all diesem technischen Schnickschnack überkommt so manches Brautpaar der Wunsch nach etwas Traditionellerem, nach etwas, das Bestand hat. Denn mal ehrlich: Wer setzt sich schon vor den Computer, um das riesige digitale Hochzeitsalbum durchzuklicken? Und wer hat ernsthaft öfter als einmal im Jahr (am Hochzeitstag) Lust, sich selbst beim „Ja, ich will“-Sagen zuzusehen? Viele Paare besinnen sich deshalb zunehmend auf ein traditionelles Medium, um ihren Hochzeitstag in ewiger Erinnerung zu behalten: nämlich die Portraitmalerei.

Photogemälde
Photogemälde - Von der Entstehung bis zur Präsentation, individuell für Sie gestaltet!

Jahrhundertelang den Herrschern vorbehalten, machen es spezialisierte Firmen jedermann möglich, ein persönliches, handgemaltes Portrait zu akzeptablen Preisen anfertigen zu lassen. Gemalt wird meist mit Öl auf Leinwand und verschiedene Malstile stehen zur Auswahl. Alles, was man dazu braucht, ist ein Foto, das hochgeladen wird. Den Entstehungsprozess kann man via Internet verfolgen. Am Ende hält man sein ganz individuelles Kunstwerk in der Hand!

5 Ideen, wie Ihre Hochzeit unvergesslich bleibt

Eine Hochzeit wird nicht umsonst als „der schönste Tag im Leben“ bezeichnet. Schließlich ist eine Hochzeit die Krönung der Liebe. Monatelange Vorbereitungen, Heulkrämpfe und Stressattacken sind im Nu vergessen, wenn endlich der Moment gekommen ist, „Ja, ich will!“ zu sagen. Die Hochzeit selbst soll aber möglichst unvergesslich bleiben – zu schön sind die Erinnerungen an all die berührenden Momente und großen Gefühle. Lesen Sie hier 5 Tipps, wie Sie ewige Erinnerungen an Ihre Hochzeit schaffen! Weiterlesen

Portrait-Kunst für Hochzeitspaare

Dass eine Hochzeit neben überwältigenden Gefühlen und wunderbaren Momenten auch eine Menge Vorbereitung und Stress bedeutet, ist eine bekannte und leider unschöne Wahrheit. Das alles ist aber schnell vergessen, wenn das Brautpaar ausgeruht von den Flitterwochen nach Hause kommt und das fertige Album beim Fotografen abholt. Beim Betrachten der Bilder kommt die ganze Freude wieder auf und jedes Mal, wenn das Album durchgeblättert wird, steigt die Erinnerung an das schöne Ereignis wieder hoch… Weiterlesen

Tipps & Tricks für Hochzeitsgäste

Eine Hochzeit ist der wichtigste und schönste Tag im Leben des Brautpaares und außerdem ein Fest für Familie und Freunde. Zu einer Hochzeitsfeier kommt man zusammen, um dem Brautpaar zu gratulieren und mit ihm gemeinsam schöne Stunden zu verbringen. Damit sich die Hochzeitsgäste jedoch nicht blamieren und mit dem richtigen Geschenk punkten können, gilt es, im Vorfeld einiges zu beachten. Weiterlesen

Traumhafte Geschenkideen zur Hochzeit

Zur Hochzeit freut sich das Paar über einfallsreiche und persönliche Geschenke, die von Herzen kommen!

Dabei sollte man an die Einmaligkeit dieser romantischen Herzensangelegenheit denken  –  eine Hochzeit ist etwas seltenes, ein Ereignis, wie es nicht jedes Jahr stattfindet.

Für ein wirklich traumhaftes Geschenk zur Hochzeit können gute Freunde und Verwandte auch zusammenlegen. Dann gilt es, sich zu einigen, was das richtige Geschenk für das Paar ist. Weiterlesen

Ungewöhnliche Ideen für die Hochzeitsliste

Paare, die vor der Heirat stehen, tun gut daran, sich frühzeitig Gedanken zu machen, was auf die Hochzeitsliste gesetzt werden könnte.

So wissen Ihre Gäste auch gleich, über welche Geschenke zur Hochzeit  Sie sich wirklich freuen würden!

Für die Erfüllung größerer beziehungsweise teurer Wünsche können diese sich auch leichter zusammentun, um für Sie den einen oder anderen Traum wahr werden zu lassen… Weiterlesen

So überraschen Sie Ihren Partner mit einem besonderen Geschenk

Viele Brautpaare vergessen in der hektischen Vorbereitungszeit voll und ganz auch an sich selbst zu denken. Wenn dann der Einfall kommt, seinem Partner etwas zur Hochzeit schenken zu wollen, reicht oft die Zeit nicht mehr dafür, etwas Originelles und ganz Persönliches vorzubereiten. Weiterlesen

0

Your Cart