Top-Tipps für Hochzeitsplaner

Eine schöne und liebe Bitte, die Sie allerdings nachhaltig zur Verzweiflung treiben kann: Sie sollen für Bekannte, Verwandte oder Freunde die Hochzeitsplanerin spielen und alles rund um die Trauung organisieren.

Nun ist guter Rat teuer, denn es stehen viele Entscheidungen und Organisationsschritte an. Was gilt es alles zu bedenken? Wie behalten Sie den Überblick?

Ein paar Tipps helfen, um auch in dem größten Chaos zu Übersicht zu behalten:

Danke, aber nein danke

Braut, Bräutigam, ja die ganze Hochzeitsgesellschaft kommt im Laufe der Planungsphase auf manchmal recht seltsame, schräge und ganz und gar unpassende Ideen.

Sowohl was die Farbe der Kleider, die Dekorationselemente als auch die Hochzeitsspiele angeht, kann hier die Kreativität schon mal mit allen Beteiligten durchgehen.

Da heißt es, einen klaren Kopf bewahren und auch mal Nein sagen. Sie als Hochzeitsplanerin sollten in letzter Instanz entscheiden, was ins Konzept passt und was nicht.

Sprechen Sie es ruhig aus, wenn Sie das Gefühl haben, dass ein Vorschlag nun so gar nicht zur Hochzeit passen würde oder sogar peinlich werden könnte.

Hier sollte man Mut zur Wahrheit haben, um eine schöne Feier gestalten zu können.

Im Namen der Diplomatie

Hochzeiten sind mit Emotionen und überschwänglichen Gefühlen verbunden. Doch nicht immer harmonieren die Gefühlslagen.

So kommt es gerade während der Vorbereitungsphasen häufig zu Meinungsverschiedenheiten und Auseinandersetzungen. Beliebt sind dabei vor allem Streitigkeiten zwischen dem zukünftigen Brautpaar und den Schwiegereltern.

Hier gilt es, als Hochzeitsplanerin diplomatisch einzugreifen.

Man muss keine Lösungen präsentieren, aber beiden Seiten das Gefühl vermitteln, man würde sie verstehen. Nimmt man beide Seiten ernst, fühlen sie sich verstanden und gehört.

Das hilft meist schon sehr, um den Konflikt etwas zu entschärfen.

Eine Ode an die Liste

Um alles genau im Blick zu haben, sind Listen und Pläne das A und O einer jeden Hochzeitsplanung.

Am Anfang jeder Planung sollte man sich genau überlegen, was es alles zu organisieren gilt. Dies sollten Sie sich detailliert aufschreiben.

Diese Listen müssen dann auch im Prozess der Planung konstant angepasst und auf den neuesten Stand gebracht werden. Nur so können Sie sicher sein, dass Sie nichts vergessen.

Denn bei einer Hochzeit muss so einiges geplant und organisiert werden. Ohne Gedächtnisstützen verliert man dabei schnell den Überblick.

Dreh- und Angelpunkt: die Braut

Man hört es immer wieder, bei der Hochzeit dreht sich alles um die Braut, der Mann hat wenig zu sagen. Obwohl es schlimm klingt, ist es in den meisten Fällen doch so, dass die Braut, was die Hochzeit betrifft, das Sagen hat.

Daher gilt, da Sie als Hochzeitsplanerin die beste Freundin der Braut sind, die Braut in Ihren Wünschen ernst zu nehmen und dementsprechend zu handeln.

Auch wenn dies teilweise ein recht anstrengendes Unternehmen sein kann, möchte man der Braut schließlich einen wunderschönen Tag präsentieren. Und nach der Hochzeit ist auch die beste Freundin wieder ganz die Alte.

Hier heißt es Zähne zusammenbeißen und Nerven bewahren.

Helping Hand

Für Sie als Hochzeitsplanerin ist vor allem eines wichtig: Hilfe von außen.

Sind mehr Gäste geladen als nur der engste Familienkreis, ist es kaum machbar, alles allein zu organisieren.

Essen, Dekoration, Aufbau etc. übersteigen die eigenen Kapazitäten um ein Vielfaches, daher sollten Sie sich frühzeitig nach Hilfe erkundigen.

Sie können nicht überall gleichzeitig sein. Versuchen Sie daher, Aufgaben abzugeben und koordinieren Sie lediglich die Abläufe. Alles allein zu machen, ist kaum möglich.

In letzter Minute

Die letzten Wochen vor der Hochzeit sind die stressigsten.

Nun stürmen Anfragen und Wünsche auf Sie ein, das Privatleben kommt zu kurz und Sie stehen kurz vor dem Aufgeben. Nun gilt es, sich selbst Ruhe zu gönnen, ein paar Stunden abzuschalten. Nehmen Sie sich Zeit für sich.

Ist die Hochzeit vorbei, ist auch der Stress vorbei.

Und falls Sie noch dringend ein Geschenk oder dekoratives Accessoire organisieren müssen, finden sie auf Heiratsflair.de eine große Auswahl an romantischen und liebevollen Kleinigkeiten und Gastgeschenke, ideal für die Traumochzeit!

Die wichtigsten Punkte finden Sie zusammengefasst in diesen tollen Ratgebern:

 

3 Idee über “Top-Tipps für Hochzeitsplaner

  1. Michelle sagt:

    Die Hochzeit steht und fällt mit der Vorbereitung, das ist unbestreitbar. Allerdings sind nicht alle Brautpaare in der Lage einen Weddingplaner zu beauftragen. Da empfiehlt es sich doch sehr die eigenen Eltern und die Eltern in Spee mit einzubeziehen, die haben ja schließlich auch mal geheiratet. Ein bisschen mehr Zeit kann man dann schon einplanen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart