Die perfekte Hochzeitstorte

Einfach wunderbar  –   die beste und schönste Torte für Ihren großen Tag!

In all dem Stress um die vielen Vorbereitungen für den großen Tag gehört die Bestellung der Torte ganz einfach fix dazu. Ob Sie kirchlich heiraten oder standesamtlich, an einer Location persönlicher Wahl oder in der Tat komplett ausgefallen: Gönnen Sie sich und all ihren Gästen eine wunderbare Feier!

Und bei dieser verleiht die passende „perfekte“ Torte der Feier und dem gemeinsamen Genuss an der Tafel die besondere Note.

Denn die Hochzeitstorte ist einer der absoluten Höhepunkte jeder Hochzeitsfeier!

Aber auch die perfekte Torte verlangt nach ausreichend Vorbereitung: Setzen Sie sich rechtzeitig mit einem Konditor Ihrer Wahl in Verbindung  – ideal sind vier bis sechs Monate vor Ihrem Hochzeitstermin.

Lassen Sie Ihre Torte auf jeden Fall von einem Profi anfertigen, denn auch ausgezeichnete Hobby-Bäcker sollten diesen Teil der Vorbereitungen für den großen Tag „outsourcen“.

Dies ist nicht zuletzt gerade eine Frage der Zeit, die ihnen dann bei den übrigen Vorbereitungen unangenehm fehlen würde.

Die Auswahl der besten Torte

Für die Auswahl Ihrer perfekten Hochzeitstorte sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen. Recherchieren Sie in verschiedenen Hochzeitsmagazinen – online und offline.

Erinnern Sie sich an die Hochzeiten aus Ihrem Freundeskreis und der Familie und besprechen Sie sich mit Ihrem Konditor, der die Torte backen wird.

Zeigen Sie Ihm eventuell auch Fotos oder Bilder von Hochzeitstorten, die Ihnen optisch besonders gefallen oder bei den Hochzeitsfeiern anderer besonders gut geschmeckt haben.

Dann kann der Tortenprofi sich vorab ein erstes Bild machen, welche Torte Ihnen zusagen könnte.

Wichtig ist aber auch, sich vorab einen geschmacklichen Eindruck zu verschaffen. Bei einer guten Konditorei haben Sie die Möglichkeit, kostenlos ein Probestück zu probieren, entsprechendes Auftragsvolumen vorausgesetzt.

Passend zum Stil der Hochzeit dekorieren lassen

Die Dekoration der Torte sollten Sie ebenfalls mit dem Konditor genau besprechen. Egal, ob ein Monogramm, oder liebevoll gefertigte Pralinen, spezielle Zuckergussverzierungen oder auch Blütenköpfe  –  vor allem muss die Torte Ihren persönlichen Stil und natürlich jenen der Hochzeit widerspiegeln!

Auf dem Bestellauftrag müssen alle relevanten Details festgehalten werden: die Kontaktinformationen der Brautleute, genaues Datum und Uhrzeit, Lieferadresse der Location, Preis (inklusive Liefergebühren), sowie eine knappe Beschreibung der Torte in Bezug auf ihr Aussehen und die Form, aber auch Geschmack und Design-Wünsche.

Vorsichtshalber können Sie auch eine Stornogebühr veranschlagen.

Aberglauben und Trends rund um die Torte

Jede und jeder weiß um den Aberglauben, der rund um das Anschneiden der Torte durch das Brautpaar kursiert: Wer die Hand beim gemeinsamen Anschneiden der Torte oben hat, wird auch in der Ehe das Sagen haben.

So zumindest die gängige Meinung, für die es (natürlich) keine Studie gibt, welche diesen Aberglauben auch tatsächlich belegen würde! Neben dem Eröffnungstanz gehört auch das Anschneiden der Torte zu den Höhepunkten der Hochzeitfeier  –  gemäß alter Tradition ist das Anschneiden der Torte außerdem der Beginn des letzten offiziellen Akts der Feierlichkeiten.

Ein schöner Trend aus den USA ist das Aufheben eines großen Stücks Torte für den 1.Hochzeitstag: Dann hat das neuvermählte Ehepaar am Morgen darauf eine süße Belohnung für die vielen Mühen der Hochzeitsvorbereitungen. Gönnen Sie sich das!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart