Eine wahre Märchenhochzeit – und welche königlichen Ideen Sie sofort für den eigenen großen Tag übernehmen können – Teil 1

Nicht nur in England schlagen die Herzen beim Gedanken an die Hochzeit des Jahres 2011 höher. Auch hierzulande haben Kate und William ihre vielen begeisterten Anhänger, die es kaum erwarten können, das schöne Paar an seinem großen Tag (im Fernsehen und auf den Bildern in der Presse) zu sehen!

Ein großes Vorbild ist diese royale Trauung hier vor allem für jene, die 2011 ebenfalls den Bund fürs Leben schließen möchten – zum Beispiel für Ramona! Ihre ganz persönliche „Hochzeit des Jahres“ findet nämlich Ende Mai statt.

In England ist es schon am 29.April 2011 soweit! Dann wird ein ganz besonderer Traum wahr werden – die bürgerliche Kate wird zur Prinzessin, und zahlreiche andere „Normalsterbliche“ freuen sich an diesem außergewöhnlichen Tag mit ihr.

Bis dahin wird natürlich noch heftig spekuliert werden: Welches Brautkleid wird Kate tragen, wie werden die Dekorationen in der Kirche aussehen, die Hochzeitsringe, ihr Brautstrauß, ihr Schmuck,…

Innerhalb der teils rigiden Vorschriften, welche für die britischen Royals – und damit ab sofort auch für Kate – gelten, sind die Grenzen eng gesteckt. So muss Kate etwa zwingend ein Kleid mit Ärmeln tragen. Dies entspricht der klassischen höfischen Etikette, und so gar nicht mancher kreativen Bildmontage, die in verschiedenen Medien bereits veröffentlicht wurde…

Wahre Liebe…
Während die Gerüchteküche heftig brodelt und zahlreiche Beobachter überlegen, welcher prominente Designer (Bruce Oldfield?) Kates Brautkleid designen darf, nimmt Kate gewissermaßen Abschied von ihrem Leben in Freiheit.

Als Prinzessin lebt sie an Williams Seite im „goldenen Käfig“: Was immer sie tut, was sie sagt oder welchen noch so kleinen Fehler sie vielleicht macht… Ihr Privatleben ist vorüber. Für immer.

Für ihre große, wahre Liebe bezahlt sie also einen wirklich hohen Preis! Da ist man direkt überglücklich, wenn man zu den Normalsterblichen zählt, denkt sich Ramona, die sich ihr Brautkleid als Schneidermeisterin natürlich selbst nähen wird.

Als kreatives Vorbild zur individuellen Designarbeit dient ihr übrigens eine Fotomontage aus ihrer Lieblingsillustrierten, die „Prinzessin Katherine“ in einem wunderschönen ärmellosen Brautkleid zeigt…

Edler Brautstrauß und königliche Gastgeschenke…
Trotz des Vorbereitungsstress für die Hochzeit freut Ramona sich unbändig auf ihr neues Leben mit Mathias. Und auf den Ausdruck in seinen Augen, wenn sie mit ihrem edlen Brautstrauß aus pinkfarbenen Rosen und weißen Orchideen in ihrem Kleid auf ihn zuschreitet…

Die wichtigsten Fragen für die Vorbereitung der Hochzeit haben Ramona und ihr Liebster bereits geklärt. Aber ein Problem gibt es noch: Welche Gastgeschenke sind das Richtige für Familie und Freunde?

Geschenkverpackung Märchenkutsche
Geschenkverpackung Märchenkutsche
„Ist doch logo, Mami! Bedruckte M&Ms!“ lacht ihr Sohn an einem Sonntagmorgen. „Oder die leckeren Hochzeitsmandeln, die es auch bei Susannes Hochzeit gab…“ überlegt Mathias.“Die füllen wir in eine königliche Verpackung! Zum Beispiel in kleine Märchenkutschen. Dann sind es richtig königliche Gastgeschenke.“ Er grinst liebevoll. „Damit auch du, mein Schatz, eine königliche Hochzeitsfeier hast…“

Eine Idee zu “Eine wahre Märchenhochzeit – und welche königlichen Ideen Sie sofort für den eigenen großen Tag übernehmen können – Teil 1

  1. Michael Stange sagt:

    Als Hochzeitsfotograf würde es mich natürlich erst einmal reizen, so eine Hochzeit zu fotografieren. Wenn ich mir dann aber vorstelle, was für klassische Bilder wohl gemacht werden müssen, ziehe ich die Hochzeit von Bürgerlichen zum shooten vor. Da kann man tolle Ideen entwickeln und Bilder machen, die Kate und William nun wohl leider nicht bekommen können.
    Arme Royals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart