Hochzeitsmode für den Hund

Oft ist der Hund das erste, was sich ein Paar gemeinsam angeschafft hat   und gar nicht selten ist er sogar „schuld“ am Kennenlernen!

Hunde sind für viele Singles schon fast eine „Partnergarantie“: Mit Hund kommt man mit anderen Menschen oft sehr viel leichter ins Gespräch.

Manchmal findet man so nicht nur interessante Gesprächspartner, ab und zu ist auch die große Liebe dabei und schon ist es vorbei mit dem Single-Status.

Da ist es dann nur naheliegend, dass auch der Hund einen Ehrenplatz bei der Hochzeitsfeier hat.

Wer seinen Hund bei der Trauungszeremonie dabei wissen möchte, kann dies aber meist nur dann, wenn die Trauung eine individuelle Zeremonie ist, die an einem romantischen Ort persönlicher Wahl stattfindet: In den allermeisten Kirchen ist Hunden der Zutritt untersagt und ein Beisein bei der Trauung auf jeden Fall unerwünscht!

Auch im Standesamt findet ein Hund normalerweise keinen Platz.

Wer aber ohnehin eine außergewöhnliche Trauungszeremonie gewählt hat, kann auch seinen Hund mitnehmen!

Ringe apportieren  –  oder doch nur zusehen und schön sein?

So mancher wünscht sich sogar, dass der (gemeinsame) Hund die Box mit den Ringen apportiert und im rechten Moment an das Brautpaar übergibt. Es gibt sogar ein Hochzeitsringkissen für Hunde.

Aber auch, wenn der Hund „nur“ Ehrengast bei der Hochzeit ist, sollte man ihn für den großen Tag hübsch herausputzen. Es müssen ja nicht gleich Festkleid oder Smoking sein   –  auch ein besonders hübsches neues Halsband oder eine „Hundefliege“ wird dem Auftrag edler Verschönerung gerecht.

So mancher Hund hasst Kleidung ohnedies und sollte also auch auf keinen Fall dazu gezwungen werden! Das wäre Tierquälerei.

Kleine Hunde, etwa Westies oder Chihuahuas, mögen es meist ganz gern, sich auch mal „zu verkleiden“ (wenn es nicht stundenlang dauert, das Kostümtragen) und genießen es außerdem bewundert und „belohnt“ zu werden.

Dann bietet es sich an, sich rechtzeitig Gedanken zu machen, welche Art der „Hochzeitsmode“ sich anbietet.

Wahrhaft festlich!

Westie-Mädchen sehen in einem schicken Festkleid ganz hübsch aus. Das Kleid muss aber auch beim Hund zur Figur passen!

Speckröllchen sind auch bei Hunden nur bedingt festlich, können aber mit der richtigen Mode ausgezeichnet „weggezaubert“ werden.

Im Zweifelsfall lieber eine Nummer größer auswählen und auf den richtigen Schnitt achten!

Ihr Hund wird im Brautjungfernkleid oder im Smoking viele Fans finden! Wahrlich festlich gekleidet merkt auch Ihr Vierbeiner, dass ein ganz besonderer Tag gefeiert wird.

Eine originelle Idee ist, vor der Hochzeit schöne Fotos vom Hund anzufertigen und das schönste für die Einladungskarten, die Sie Familie und Freunden schicken, zu verwenden!

Am allermeisten wird sich Ihr Hund aber freuen, wenn bei Ihrer Hochzeitsfeier auch für ihn etwas kleines Leckeres aufgetischt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart