Hochzeitstag!

Endlich! – Der Mann deiner Träume hat dir DIE entscheidende Frage gestellt: „Willst du meine Frau werden und dein restliches Leben mit mir verbringen?“ Natürlich hast du „JAAA“ gesagt, es war ja schon lange dein Traum…

Damit eure Hochzeit zur romantischen Traumhochzeit wird, sind aber noch einige Dinge zu planen und zu organisieren, denn eine Hochzeit ist mehr als ein Megafest!

HochzeitUnbedingt zu klären sind rechtliche Fragen, wie zum Beispiel mögliche Regelungen fürs Vermögen, Pflichten und Rechte und bestimmt habt ihr auch noch andere Fragen die zu klären sind. Ihr könnt euch da Informationen bei kirchlichen Organisationen oder auch bei einer Rechtsberatung holen um spätere „Überraschungen“ zu vermeiden.

Danach soll man sich überlegen wen man einlädt und wo die Hochzeit stattfinden soll – wo haben auswärtige Gäste Platz zum Schlafen? Ist die Gästeliste erstellt, sind die Hochzeitseinladungen zu versenden. Selber gebastelte Hochzeitseinladungen steigern natürlich den persönlichen Wert – vielleicht können euch ja Freunde dabei helfen bei einem gemütlichen Treffen die Einladungen zu gestalten. Gleich auf der Einladung soll auch stehen, wie ihr euch die Hochzeit vorstellt – eine gute Gelegenheit dazu ist ein „Ehe-Alphabet“, bei dem alle Anfangsbuchstaben des Alphabets einen Hinweis oder eine Bitte fürs Hochzeitsfest darstellen sollen.

Das wichtigste für die Braut ist bestimmt die „Kleiderfrage“. Wie soll das Kleid ausschauen, damit ich einfach die Schönste auf meiner Hochzeit bin??? Die Braut sollt natürlich ein Kleid aussuchen, das ihr gefällt – allerdings ist aber auch daran zu denken, dass sie da Hochzeitskleid in der Früh anzieht und erst irgendwann in der Nacht wieder auszieht und da muss das Kleid schon auch einigermaßen bequem sein. Das gleiche gilt für die „Brautschuhe“, sie sollen schön, aber auch gemütlich sein!

BrautschuheEine gute Idee ist auch eine Geschenkeliste zu erstellen. Die meisten Hochzeitspaare haben ja schon einen kompletten Haushalt, weil sie schon seit längerem zusammenleben. Viele entscheiden sich deshalb, sich mit einen „netten Spruch“ Geld zu wünschen oder eben eine Hochzeitsliste für Geschenke zu erstellen. Eine Hochzeitsliste kann auch so ausschauen, dass die Hochzeitsgäste „Bausteine“ für die Hochzeitsreise kaufen können, um so dem Brautpaar einen Teil für die perfekte Hochzeitsreise zu schenken.

Zu denken ist auch an die Hochzeitsmusik. Will man eine Band oder doch lieber einen DJ – soll die Band auch die Hochzeitsspiele organisieren oder bittet man Freunde darum? Schließlich ist die richtige Stimmung und die gute Laune der Gäste auch das um und auf, damit eure Hochzeit ein rauschendes Fest wird.

Wenn jetzt noch Fragen rund ums Hochzeitsfest offen sind, gibt’s weitere Informationen und Tipps auf www.hochzeit24.com oder www.hochzeit24.at (diese Links müssen nicht unbedingt gelegt werden!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart