So wird der Kindergeburtstag ein voller Erfolg!

Kindergeburtstage müssen vor allem eins sein: lustig! Damit die Kleinen und auch die etwas größeren Kinder viel Spaß haben, und auch den Eltern das Lachen nicht vergeht, empfiehlt es sich, neben „cooler“ und bunter Dekoration wie Lampions, Luftballons und Luftschlangen außerdem für kleine Gastgeschenke und Abwechslung zu sorgen.

Neben den üblichen Spielen wie Topfschlagen, Luftballonspiele oder verschiedene Gruppenspiele kann man Kindern ein traditionelles Kindergeburtstagsspiel anbieten, das auch heute noch immer viel Freude macht.

  • Kindergeburtstag  mit Schatzsuche

An einer Kindergeburtstagsfeier, bei der das Geburtstagskind gemeinsam mit seinen Freunden auf Schatzsuche geschickt wird, haben alle Beteiligten viel Freude!

Durchführbar ist diese Idee zwar auch in der Wohnung  –  aber besonders bei relativ wenig Platz bietet sich der nahe gelegene Park oder auch der eigene Garten an.

Wählt man den Park, ist der Schatz dort kurz vor der Suche zu vergraben. Am besten engagiert man einen Helfer, der dort ungestört ein passendes Plätzchen finden kann.

Spannend kann eine Geburtstagsschatzsuche durchaus auch noch für zwölfjährige Kinder sein, da man die Schwierigkeitsgrade erhöhen kann.

Bei großen Kindern kann man eine Schatzkarte malen, die richtig gelesen und gedeutet werden muss. Oder man greift auf Rätsel zurück. Dazu braucht man eine entsprechende Anzahl von Zetteln, auf die man einen nicht zu leicht zu lösenden Hinweis notiert.

Hier ist dann vor allem die Zusammenarbeit der Schatzsucher gefragt! Sie müssen sich von einem Rätsel zum nächsten „arbeiten“ und gelangen mit viel Glück (und Teamgeist) zum Schatz. Je spannender, desto besser und lustiger!

  • Kleine Sucher auf der richtigen Fährte

Kleine Kinder sollte man mit einer eher einfachen Schnitzeljagd beschäftigen. Insbesondere im Vorschulalter ist es wichtig, falls die Suche im Freien stattfindet, darauf zu achten, dass die Kinder nicht mit dem Straßenverkehr in Berührung kommen.

Gefahrenquellen wie etwa nicht abgedeckte Swimmingpools gilt es ebenfalls zu meiden!

Das Alter und die Ausdauer der Kinder hat bei der Planung und Durchführung auf jeden Fall im Vordergrund zu stehen. Bei kleinen Kindern muss bei einer Suche im Freien ein Erwachsener dabei sein (Aufsichtspflicht), insbesondere bei der Bewältigung größerer Strecken.

  • Ein schöner Schatz, der allen Freude macht!

Und was ist das für ein Schatz, nach dem die Kleinen suchen? Tja, das hängt auch von den Vorlieben und vom Alter der Kinder ab  –  aber als Schatz empfiehlt sich grundsätzlich eine mittelgroße Box mit den Lieblingssüßigkeiten der Suchenden, oder eventuell auch Gutscheine.

Bei einem solchen Fund ist die Freude riesig! Wichtig: Für alle glücklichen Finder muss etwas Nettes dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart