Welches Brautkleid passt zu mir?

Diese Frage stellt sich wohl jede zukünftige Braut, wenn Sie sich in die Hochzeitsvorbereitungen und somit auch in die Wahl des Brautkleides vertieft.
Im folgenden Artikel haben wir für jeden Figurtyp die passenden Kleiderformen zusammengefasst.

Brautkleid ist nicht gleich Brautkleid. Abhängig von Budget, Geschmack und dem Figurtyp gibt es in dieser Hinsicht große Unterschiede.

  • Zierliche Figur:

Anmut und Eleganz sind Ihre persönlichen Vorzüge. Es steht Ihnen einfach alles! Kleiner Tipp: verzichten Sie auf hautenge Modelle, da diese Ihre nicht vorhandenen Kurven betonen würden. Greifen Sie stattdessen auf plissierte Kleider oder gefallen Ihnen Rüschchen? Ein üppiges Bustier verleiht Ihrer Silhouette weibliche Rundungen.

  • Sanduhr-Figur:

Ihr Körperbau beruht auf einer geradezu perfekten Morphologie: Die weiblichen Rundungen an den richtigen Stellen und eine schmale Taille! Sie sollten sich dessen bewusst sein und auf keinen Fall auf zu kurze oder zu enge Kleider zurückgreifen. Statt dessen unterstreicht ein Korsett Ihre Vorzüge, da es sich an Taille und Hüfte anschmiegt. Ein gerader Rock, der nach unten hin weit ausläuft, verstärkt Ihr feminines Erscheinungsbild.

  • Pyramiden-Figur:

Sinnlichkeit und Grazie beschreiben Ihren Körperbau sehr treffend. Der schmale Oberkörper und die kurvige untere Körperpartie verlangt geradezu nach einem wunderschönen Kleid im angesagten Empire-Style. Fließend weiche Stoffe stehen Ihnen einfach hervorragend und betonen Ihre schmeichelhaften Proportionen. Ihre schlanken Fesseln und Gelenke kommen auch in einem schmal geschnittenen Hosenanzug mit High Heels besonders zur Geltung. Verzichten Sie dabei jedoch auf zu enge Schnitte.

  • Athletische Figur:

Die Besonderheiten dieses Figur-Typs liegen im durchtrainierter Körper, dem üppigen Busen und den schlanken Beinen, in denen auch Ihr Hauptvorteil liegt. Betonen Sie diese daher mit einem asymmetrischen Rock, einem sexy Schlitz oder einem knackig-kurzen Hängekleidchen! Das Oberteil sollte dafür nicht allzu raffiniert, sondern eher einfach gehalten sein, da sonst der breite Oberkörper zu sehr betont wird. Noch ein Tipp: ein tiefer V-Ausschnitt lässt den Oberkörper schmaler wirken.

  • H-Figur:

Als H-Form wird ein androgyner Körperbau bezeichnet, bei dem Schultern und Hüfte gleich breit sind und die Taille nur schwach ausgeprägt ist. Mit dieser Figur sind Sie privilegiert, die außergewöhnliche Form eines Ballon-Rocks tragen zu können und damit wunderschön auszusehen. Oder möchten Sie die eher burschikose Linie unterstreichen? Dann greifen Sie zu einem weißen Damen-Smoking. Lässig offen getragen, kombiniert mit einem edlen Shirt mit tiefen Rückenausschnitt und hohen Stilettos bringen weibliche Akzente in dieses außergewöhnliche Hochzeits-Outfit.

Eine Idee zu “Welches Brautkleid passt zu mir?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart